Band-e-Amir Afghanistan
© Omar Sayami

Wassergarten

Einer der der sechs Band-e-Amir-Seen im Hochtal der Provinz #Bamiyan. Seit 2009 sind sie als erster Nationalpark Afghanistans ausgewiesen. Bamiyan liegt im Zentrum des Landes in der Region Hazarajat und ist das kulturelle Zentrum der Ethnie der Hazara. Der Ort liegt auf einem Hochplateau in 3500 Meter Höhe und ist wohl einer der spektakulärsten Landschaften Afghanistans. Am gegenüberliegenden Seeufer steht ein shiitischer Schrein.

Süße Ration Im Visier

8 Kommentare

  1. Die Photos von der Landschaft Afghanistans beeindrucken mich immer wieder; für mich immer wieder bewundernswert, wie die Menschen dieser, auf den Photos unwirtlichen, Landschaft das lebensnotwendige abgewinnen. Zu dem Photo: Wasser ist ja reichlich zu sehen – aber wo ist der Garten?

  2. What a „small“ garden it is… It was some difficult accesses but it’s a good property ;)
    Great photo with wonderful details and careful exposure.

  3. Auch ohne Bewuchs kann Landschaft faszinieren. Warum wächst da eigentlich trotz des Wassers nichts?
    O.k. es regnet wohl nicht und der See ist mit Schmelzwasser gefüllt.

    1. Es regnet vergleichsweise viel in der Region, keine Bäume haben die Afghanen selber verbrochen durch radikale Abholzung, außerdem sind wir hier auf 3500 Meter Höhe. Extremes Kontinental-Klima! Die Seen sind natürliche Stauseen und werden durch verschiedene Wasserzuläufe gespeist. Insbesondere durch den Quellfluss Balkab.

Kommentieren