Sandiges Gold

Es gibt sie noch die unberührten Strände, zumindest in Myanmars Süden, wie den Nabule Beach.

Nabule Beach Myanmar

Am Nabule Beach auf der Dawei Halbinsel: Ein zehn Kilometer langer Strand an dessen Ende sich auf dem Felsen eine kleine Pagode befindet | Myanmar

Ein Stück natürliche Küste, die noch nicht von der touristischen Infrastruktur ins Visier genommen worden ist. Bleibt zu hoffen, dass die Pläne der burmesischen Regierung in die Tat umgesetzt werden und diese Küsten nachhaltig entwickelt werden. Das die Natur hier unangetastet bleibt ist eher illusorisch.

Pagode an der Andaman See

An der Andaman See mit magischen und goldenen Pagoden Felsen.

Buddhistische Stätte am Strand

Unter der Kobra befindet sich eine Buddha Staue, oberhalb des Strandes gibt es ein kleines buddhistisches Kloster.

Blick über das eine Ende des Strandes, während meines Aufenhalts war ich der einzige Besucher dieser Küste. Noch gibt es kein Ressort, noch Hotels oder andere Unterkünfte an diesem paradiesischen Fleck.

Myanmar Nabule Beach

Die anderen zehn Kilometer des Nabule-Beach: Ein Strand wie aus dem Bilderbuch, etwas weiter im Landesinneren befindet sich ein kleines Dorf, ansonsten ist die Küste ziemlich verlassen.

Winterbrot Trails

2 Kommentare

  1. Remus | | Antworten

    The Buddha, surrounded by the snake, is an authentic relic. Beautiful corner, on this beach of enchanting beauty.

Kommentieren