Lehm Würfelchen Afghanistan Dorf

Clay Cubes

The village Baluk, 20 km north of Kunduz, life like in the middle ages in mud houses on the Kunduz River. The people who live here are farming families and provide all through their hard work as rice and cereal farmers. ¦ Afghanistan

None of these people will see it on the way to Europe to apply for asylum there. For this reason, say because this photo in different forums and fascist websites is being abused to discredit the people of Afghanistan.

Gate G It lives!

4 Comments

  1. HF | | Reply

    Was geschieht bei Regen mit den Lehmmauern – werden die dann nicht weich? Oder regnet es dort nie?

    • Omar | |

      Es regnet viel und heftig in der Region, aber die Mauern halten das aus und werden dann alle Jahre mal neu verputzt. Viel schlimmer ist es mit den Dächern – auch aus Lehm/Strohgemisch – da regnet es schon mal durch.

  2. HF | | Reply

    Interessant; ich habe bisher angenommen, das es dort wenig regnet, da man kaum größere Pflanzen auf Photos aus dieser Gegend sieht. Immer nur Gras, aber hauptsächlich Steine und Staub.

    • Omar | |

      Die Region ist die Kornkammer Afghanistans und hauptsächlich im Winter gibt es relativ viel Regen. Hier ein Dorf in der Nähe mit Bäumen. Leider haben die Afghanen ihren Baumbestand selber radikal abgeholzt, aber an vielen Flußläufen findet man noch große Baumbestände.

Comment