Lehm Würfelchen Afghanistan Dorf

Lehm Würfelchen

Das Dorf Baluk, 20 km nördlich von Kunduz, Leben wie im Mittelalter in Lehmhäusern am Kunduz River. Die Menschen die hier leben sind Bauernfamilien und versorgen sich alle durch ihre harte Arbeit als Reis- und Getreidebauern. | Afghanistan

Keiner dieser Menschen wird sich auf den Weg nach Europa machen um dort Asyl zu beantragen. Das schreibe deswegen, weil dieses Foto in unterschiedlichen Foren und faschistischen Webseiten missbraucht wird um die Menschen aus Afghanistan zu diskreditieren.

Gate G Es lebt!

4 Kommentare

  1. HF | | Antworten

    Was geschieht bei Regen mit den Lehmmauern – werden die dann nicht weich? Oder regnet es dort nie?

    • Omar | |

      Es regnet viel und heftig in der Region, aber die Mauern halten das aus und werden dann alle Jahre mal neu verputzt. Viel schlimmer ist es mit den Dächern – auch aus Lehm/Strohgemisch – da regnet es schon mal durch.

  2. HF | | Antworten

    Interessant; ich habe bisher angenommen, das es dort wenig regnet, da man kaum größere Pflanzen auf Photos aus dieser Gegend sieht. Immer nur Gras, aber hauptsächlich Steine und Staub.

    • Omar | |

      Die Region ist die Kornkammer Afghanistans und hauptsächlich im Winter gibt es relativ viel Regen. Hier ein Dorf in der Nähe mit Bäumen. Leider haben die Afghanen ihren Baumbestand selber radikal abgeholzt, aber an vielen Flußläufen findet man noch große Baumbestände.

Kommentieren