Steinige Arbeit

Plateau von Saiq Oman

Auf rund 2.000 Metern Höhe befindet sich ein Hochplateau mit zahlreichen kleinen Ortschaften um den Ort Saiq. Das Tal in der Nähe von Saiq wird nur noch teilweise bewirtschaftet. Aber in einigen Teilen sind die Bauern nach wie vor aktiv und führen die traditionelle Landwirtschaft an den angelegten Terrassen fort.

Die Landbevölkerung des Omans zieht es zunehmend in die großen Metropolen wie Maskat, Nizwa oder Sohar. Die Folge sind fast verlassene Dörfer und brachliegende Felder.

Saiq Plateau Dorf Blick über die tiefen Schluchten des Jebel Akhdar Verlassenes Dorf im Tal des Saiq Plateaus

Auf dem Plateau von Saiq ist das Klima in den Höhenlagen beinahe mediterran. Auf spektakulären Terrassen gedeihen mitten im Gebirge riesige Granatäpfel, Weintrauben, Walnüsse und die berühmten Damaszener Rosen. Ihr Rosenwasser versorgt den ganzen Orient. Eine grüne Oase im der grauen Felsenwüste umgeben von tiefen Schluchten. | Oman

Bühnen Geister Fischen im Türkisen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu b Antwort verwerfen