Auf dem Nachtmarkt von Mawlamyaing

Am Ufer des Thanlwin Flusses reiht sich eine Garküche an die andere. Frischer Fisch, Garnelen, Fleischspieße und Gemüse liegen im Sortiment. An den bunten Plastikstühlen sitzen hauptsächlich Einheimische. Die Luft duftet lecker nach Gegrilltem.

Der selbst gebaute Ofen wird mit Holzkohle befeuert. In einer speziellen Gußeisen-Pfanne werden in Fett die kleinen Teigtaschen-Häppchen mit Füllung zubereitet, die nur wenige Cent kosten.

Diese Familie hat sich auf gebratene Nudeln oder gebratenen Reis in verschieden Variationen spezialisiert. Für mich war dieser Stand mein Favorit.

Außergewöhnliches Grillgut: Ja, auch das essen die Burmesen, gegrillt mit verschieden Soßen, für mich als Vegetarier nur als Fotoobjekt geignet.

Hinter den Garküchen werden jeden Abend die Plastiktische und Stühle am Ufer des Flusses aufgestellt.

An dieser Küche kann man sich seine Auswahl selbst zusammenstellen und dann werden die Spießchen auf den Grill befördert.

Großes Sortiment an frischem Fisch, frische Garnelen, Langusten, Hühnchen, Rind und Schwein. Teilweise gibt es Spieße die ich nicht identifizieren konnte.

Mawlamyaing Nachtmarkt Wok

Ein Nudelgericht wird mit viel Feuerzauber und lautem Gejohle zubereitet

Holziger Durchschlupf Die Stadt, die nie schläft

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu b Antwort verwerfen