Die legale Droge

Betel ist die wahre Sucht Südostasiens und Indiens

Die Blätter der Betelpfeffer-Pflanze haben einen hohen Gehalt an Eugenol, so daß sie beim Zerreiben intensiv nach Gewürznelken duften und ähnlich schmecken. Das Betelpfefferblatt schmeckt erfrischend aromatisch und wirkt durch das ätherische Öl schwach lokalanästhetisch und verdauungsfördernd. Durch das enthaltene Eugenol wird ein etwas betäubendes Gefühl im Mund verursacht.

wpid7793-myanmar-market.jpg

Markt am Mount Popa: Überall die frischen Betelpfeffer-Blätter

wpid7795-myanmar-betel.jpg

Präsentation der Blätter mit viel Liebe und Kreation

myanmar-betelmarkt

Markt bei Bagan, natürlich nicht ohne Betelpfeffer-Blätter

myanmar-betelmandalay

Auf dem Zentralmarkt in Mandalay: Auch hier ein Viertel nur mit der Pflanze

myanmar-betelfrau

Junge Mutter im Bus am Betelnuss-Kauen, leider wird dann auch mal die rote Masse auf den Boden gespuckt

Das im Betelpfeffer-Blatt enthaltene Eugenol wirkt lokalanästhetisch, ähnlich wie Nelkenöl, dass lange Zeit auch in Europa als Lokalanästhetikum in der Zahnheilkunde verwendet wurde.

Frische Betelnüsse werden als Betelbissen in nahezu allen Regionen Südostasiens zum Kauf angeboten. Dazu werden die frischen zerhackten Betelnüsse in mit gelöschtem Kalk bestrichene Betelpfeffer-Blätter gerollt. Oft mischt man zur Verbesserung des Geschmacks noch die verschiedensten Gewürze hinzu.

2000 Meter Abwärts Gipfel Licht

3 Kommentare

  1. HF | | Antworten

    Hast Du das mal selbst probiert? Ist die Wirkung nur im Mundraum spürbar? Ich hatte das immer so verstanden, das es wie eine Art mildes Rauschgift wirkt.
    Die schön drapierten Blätter sehen auf den ersten Blick wie Spinat aus.

    • omar | |

      Ja, die Blätter, die machen nur ein wenig taub im Mund, die Betelnuss habe nicht getestet, die hat die stärkere Wirkung und nach langen Genuss auch heftige Folgeschäden, insbesondere für die Zähne.

  2. ein täglicher Gast | | Antworten

    tolle kleine Reportage !
    was dem Burmesen sein Betelblatt ist dem Europäer seine Zigarette oder sein Schnäpsken.
    und den Hunger sollen die Blätter ja auch noch unterdrücken.
    alles steuerfrei und legal
    wäre das eine Geschäftsidee….. ?? ;-))

Kommentieren